SG Damen entscheiden Spitzenspiel für sich

Auch am 5. Spieltag bleiben die SG Lo-Ma Damen unbesiegt und setzen sich auf dem Relegationsplatz fest. Die TSV Stetten/Hechingen konnte souverän mit 3:1 besiegt werden. Vor allem die Art und Weise dieses Sieges macht viel Hoffnung für den Rest der Saison.
Am vergangenen Samstag gastierte mit der TSV Stetten/Hechingen eine große Unbekannte. Lediglich das Trainerteam Krause/Haberstroh kannte den Gegner aus FC Hardt Zeiten. Gegenüber dem Schwenningen Spiel kehrten zahlreiche Stammspielerinnen in die Startelf zurück. Offensiv konnte somit zum ersten Mal in dieser Saison so etwas wie eine Stammformation auflaufen.
 
Bereits in den ersten Minuten präsentierte sich die Heimelf sehr präsent. Die Hechingerinnen, die eigentlich für ihre robuste Spielweiße bekannt sind, kamen kaum in die Zweikämpfe und wenn dann meist zu spät. Zahlreiche Fouls prägten die Anfangsphase. Davon ließen sich die Hausherrinnen aber nicht einschüchtern und hielten sehr zweikampfstark und leidenschaftlich dagegen. Vor allem die schnelle Selina Broghammer sorgte für permanente Unruhe. Lediglich die gut mitspielende Torhüterin verhinderte mehrere frühe Tore. In der 38. Minute war es dann aber soweit. Lara Ernst versenkte die Kugel unhaltbar zur völlig verdienten Führung.
 
In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste deutlich stärker und trauten sich vermehrt in Richtung Lo-Ma Strafraum. Die tief stehende Sonne machte der in der ersten Hälfte tadellosen Defensive große Probleme. Inmitten dieser Drangphase belohnte sich Selina Broghammer für ihre überragende Leistung mit dem 2:0. Nur wenige Minuten später führe ein Missverständnis in der Lo-Ma Defensive zu einem Eckball für Hechingen, welcher per Kopfball zum Anschlusstreffer verwertet werden konnte. Hechingen versuchte zwar weiter Druck zu machen, doch die SG hielt eisern dagegen. Vor allem Linksverteidigerin Carina Ahner zeigte eine bärenstarke Leistung und leitete mehrere Offensivaktionen ein. So auch in der 75. Minute - Lara Ernst erzielte mit einem Kunstschuss die 3:1 Entscheidung. Ihr Fernschuss fand den Weg über die Unterkante der Latte ins Tor. Hechingen zeigte sich anschließend geschockt und konzentrierte sich auf die Defensive. Die SG hatte noch mehrere gute Möglichkeiten die Führung zu erhöhen, doch in den letzten 10 Minuten machte sich der Kräfteverschleiß dieses intensiven Spieles deutlich bemerkbar. 
 
Am kommenden Samstag geht es zur SGM Frittlingen/Wilflingen. Anstoß ist um 17 Uhr. Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Aktuelle Termine

Keine Termine