SG Damen bringen sechs Punkte mit nach Hause

Vergangene Woche fanden gleich zwei Auswärtsspiele statt. Das Nachholspiel in Göllsdorf konnte mit einem 5:1 Sieg beendet werden und in Bärenthal gewannen die SG Damen mit 3:0.
Am Mittwochabend um 17:30 Uhr traf man sich in Göllsdorf. Nachdem man den Platz begutachtet hatte und die Damen nacheinander in schicker Geschäftskleidung eintrudelten, machte man sich fertig für’s Spiel. Göllsdorf musste Ernst genommen werden. Eine Woche zuvor hatten die Damen des FC Hardt 5:3 auf Göllsdorfer Wüstenboden verloren. Lara, deren Nachname der Anforderung gleicht, setzte diese voll in die Tat um. Vier Mal nacheinander war sie einfach nicht zu stoppen und traf für die SG. Ob Standardsituation, schöne Kombination, alleiniger Kampf oder Abstauber, Lara war überall am Ball. Insgesamt war das Spiel in Ordnung. Die guten Ansätze und die Gedanken in den SG Köpfen konnten nur leider nicht so umgesetzt werden, wie die Theorie es besagte. Auch unsere Abwehr hatte trotz der Führung zu tun. Vor allem die langen Bälle, welche auf dem harten Boden aufkamen, schleuderte es erneut weit und unkontrolliert in die Luft.
Zur Halbzeitpause stand es also 4:0 für die SG LoMa Damen. Auch nach der Pause musste man sich konzentrieren, gewonnen hatte man noch nicht. Die SG zog viele Male mit fast der ganzen Crew vor das Tor der Gegnerinnen, konnte den Ball jedoch nicht verwerten. Also rückte Innenverteidigerin Paddy Haberstroh nach und traf in der 59. Minute zum 5:0. Eine einzige unkonzentrierte Minute der Mannschaft genügt, um überrannt zu werden. So auch in der 67. Spielminute durch die rechte Flügelflitzerin. Die letzten 25 Minuten brachte man ohne ein weiteres Gegentor, aber auch ohne Tor für die SG zu Ende.
 
Zum Angstgegner nach Bärenthal fuhr man am vergangenen Samstag. Das Ergebnis (2:2) der Vorrunde war auf jeden Fall noch in den Köpfen der Spielerinnen und alle waren sich einig, dem Gegner nicht noch einmal einen Punkt zu schenken. Motiviert stand man also auf Bärenthaler Blumenwiese und wollte gewinnen. Anders als sonst kam man nach dem Anpfiff direkt ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. In der 11. Minute schlug Bianca Thies einen sehr guten Eckball, welcher von den Bärenthalerinnen für so unglaublich gut befunden worden ist, dass sie ihn direkt selbst in ihr eigenes Tor bugsierten. 1:0. In diesem Spiel fand der Ball oft den Weg zum Tor. Manchmal machte uns jedoch die gute Torhüterin einen Strich durch die Rechnung. Leider schossen die SG Damen auch oft daneben oder trafen unglücklicherweise den Pfosten oder die Latte.
Was Paddy Haberstroh in der 25. Minute im Kopf herum schwirrte, weiß man nicht. War es „Wenn der Schiri die ganze Zeit Abseits pfeift, obwohl es oft keines ist“ oder „Wenn die Mädels den Ball so oft gegen das Aluminium pfeffern“? Auf jeden Fall nahm Haberstroh Anlauf und legte einen exzellenten Fernschuss über 20 Köpfe hinweg hin. 2:0. Weiterhin fand das Spiel zu 80% auf gegnerischer Hälfte statt. In der 39. Minute kam erneut ein Ball von außen, welchen Pia Heim an sich nahm und zum 3:0 ins Netz schleuderte. Nach der Halbzeitpause spielte man weiterhin mehr auf gegnerischer Seite, wobei unsere Verteidigung zeitweise mehr zu tun hatte, als in der ersten Halbzeit. Man wollte wieder verstärkt in Richtung gegnerisches Tor kommen, was gelang. Am Torabschluss scheiterte die SG leider. Der Schiedsrichter beendete die Partie und man ging zufrieden mit drei Punkten und drei Toren vom Platz.
 
Das nächste Spiel findet am 02.06. um 17 Uhr im Angel statt. Erwartet wird der Tabellenerste FV Rot-Weiß Ebingen. Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen!

Aktuelle Termine

Keine Termine